Hintergrund

Unsere Ziele

Wissen und Qualifikationen sind zentrale Ressourcen des dezentral strukturierten Bodenseeraums, um im Standortwettbewerb international zu bestehen. Optimaler Aus- und Weiterbildung und deren nahtlosem Ineinandergreifen kommt daher eine Schlüsselrolle zu. Oft kommt es jedoch zu Reibungsverlusten zwischen den unterschiedlichen Bildungskontexten.
Dies zeigt sich z. B. zwischen dem Lernen in formellen Kontexten wie Schule, Berufsbildung oder Hochschule und informellen Kontexten wie Privatleben, Arbeitsleben oder auch zwischen verschiedenen Bildungsstufen (z. B. Schule und Hochschule). Neue Technologien ermöglichen es, immer und überall zu lernen, alleine oder in Gruppen. Aber auch bei der Integration digitaler Technologien müssen der Kontext und die Anforderungen der jeweiligen Lehr- / Lernszenarien berücksichtigt werden. Der Transfer von einer Situation, in der Lernen stattfi ndet und deren Anwendungsfeld oder einem darauf aufbauenden Bildungsabschnitt, ist nicht immer barrierefrei. Das Konzept des Seamless Learning, reagiert hierauf und unterstützt kontextübergreifendes Lernen. Wird lebenslanges Lernen von Lerninteressierten eingefordert, ist Seamless Learning die notwendige Antwort der Bildungsanbieter.
Es wird eine ganzheitliche didaktische Konzeption angestrebt, die den Anforderungen der verschiedenen Bildungsstufen und Bildungskontexten Rechnung trägt und Lerntechnologien zielführend einbindet. Ziel des IBH-Labs «Seamless Learning» ist es, das Konzept des Seamless Learning für den Bodenseeraum zu adaptieren und mittels Leuchtturmprojekten in verschiedenen Wissensdomänen umzusetzen.

cover-broschuere-seamless-learning

cover-broschuere-seamless-learning

Weitere Informationen können Sie unserer Broschüre entnehmen.

 Forschungsfrage

Wie muss Seamless Learning für die Bodenseeregion mit ihren Spezifika in Bezug auf  Didaktik, Technik und Lerner/ Lehrer konzeptualisiert werden, um nahtloses lebenslanges Lernen in Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen?

Themenschwerpunkt

Themenschwerpunkt dieses auf vier Jahre angelegten Projekts ist das Konzept Seamless Learning (SL), welches als didaktisches Designprinzip in den letzten Jahren starken Zuspruch erfährt. Seamless Learning hat enge Bezüge zu Digital Learning und E-Learning; der detaillierte wissenschaftliche Hintergrund wird auf der Seite "Seamless Learning" ausführlich beschrieben.

Projektpartner

Klicken Sie auf den Projektnamen, um sich die Partner in den einzelnen Projekten anzeigen zu lassen.

Per Ex, Stuttgart
IHK Reutlingen, Stuttgart
HS Albstadt-Sigmaringen
DHBW Ravensburg
Julius Blum, Hochst
sybit, Radolfzell
Berufsbildungszentrum
Schaffhausen
Universität Konstanz
HTWG Konstanz
Vela Solaris, Winterthur
ZHAW Winterthur
Dermolocklin, Winterthur
spm., Glattbrugg
Universität St. Gallen
FHS St. Gallen
PH Vorarlberg
Universität Liechtenstein
CMTrain ev., Vaduz
NTB, Buchs
VAT Vakuumteile, Haag
siobra, Zürich
ASE, Zürich
EUrelations, Zürich
Rainbow photonics, Zürich
Swiss Academic Software, Wädenswil
PROGNOSIX, Richterswil
Swissphotonics, Wollerau

Alle Projekte
Basisprojekt
MoSel
WiGEPS
AgilePM
Wellen
Cman
BiLeSa
SWETLANA

Praxispartner
Hochschulen

Forschungsförderung

logo-interreg

 

 

 

Das Projekt "Seamless Learning - Grenz- und kontextüberschreitendes Lehren und Lernen im Bodenseeraum" wird aus Mitteln des Interreg-Programms "Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein", dessen Mittel vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und vom Schweizer Bund zur Verfügung gestellt werden, gefördert.

logo-ibh-lab

 

 

 

Die Internationale Bodensee-Hochschule unterstützt Vorhaben, die der Vernetzung und der Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen dienen und einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Bodenseeregion leisten. Sie fördert Projekte aus den Bereichen Aus- und Weiterbildung, Forschung und Entwicklung, Wissens- und Technologietransfer und Strukturbildung.
Gemeinsame und grenzüberschreitende Projekte fördern die regionale Entwicklung, bündeln Kompetenzen und tragen in Kooperation mit Unternehmen zur Förderung von Innovationsprozessen bei.

Im September 2016 erhielt das Projekt-Konsortium des LABs "Seamless Learning - Grenz- und kontextüberschreitendes Lehren und Lernen im Bodenseeraum" eine Förderzusage. In den kommenden vier Jahren wird das Konsortium nun ein Seamless Learning Konzept erarbeiten und in verschiedenen Disziplinen erproben.