Veranstaltungen

Seamless Learning - Konzeption und mögliche Umsetzungen

Lernen und Lehren befinden sich in einem tiefgreifenden Wandel. Lernende brauchen nicht viel mehr als ein mobiles Endgerät mit Internetzugang, um überall und zu jedem Zeitpunkt lernen zu können. Lernressourcen sind allgegenwärtig und auch das kollaborative Lernen ist durch das Internet einfacher denn je. Die Grenzen zwischen formalem und informellem Lernen verwischen zusehends. Aus Theorie und Praxis wissen wir aber, dass zur Verfügung gestellte Technologie an sich noch wenig bewirkt. Sowohl Lehrende als auch Lernende müssen lernen, damit umzugehen wozu es eines schlüssigen didaktischen Konzepts bedarf. Bei der Integration von Technologien müssen der Kontext und die Anforderungen der jeweiligen Lehr- / Lernszenarien berücksichtigt werden. Der Transfer von einer Situation, in der Lernen stattfindet und deren Anwendungsfeld oder einem darauf aufbauenden Bildungsabschnitt, ist nicht immer barrierefrei. Das Konzept des Seamless Learning reagiert hierauf und unterstützt kontextübergreifendes Lernen. Es bietet einen Rahmen, die technologischen und didaktischen Herausforderungen zu adressieren und ein lebenslanges, nahtloses Lernen über Bildungskontexte hinweg zu ermöglichen. Lerntechnologien werden dabei zielführend eingebunden.
Das Zentrum für Innovative Didaktik der SML und das Institute for Computational Physics der SoE leiten ein Interreg-V gefördertes internationales Forschungsprojekt der Internationalen Bodenseehochschule. Im Rahmen dieses Projekts findet am Montag, den 10.September 2018 an der ZHAW Winterthur eine Tagung zum Thema Seamless Learning statt. Als Keynote Speaker konnte Prof. Dr. Marcus Specht von der Open University of the Netherlands gewonnen werden. In einem weiteren theoretischen Teil der Tagung werden Beispiele für Lernbrüche aufgezeigt. Ein Vorgehensmodell für deren Analyse sowie didaktische und technische Möglichkeiten zur Überbrückung dieser Brüche werden vorgestellt. Erfahrungsberichte, unter anderem in Form einer Poster Session, berichten aus der Praxis und informieren über die Seamless Learning Projekte in der Bodenseeregion.

Im Fokus dieser Tagung steht der wissenschaftliche Austausch und die Vernetzung von Didaktikern und Entscheidungsträgern in Aus- und Weiterbildung.

Veranstaltungsort und Zeit:
Montag, den 10.September 2018, 10-16 Uhr
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Raum SF 03.54
Theaterstrasse 17
8401 Winterthur

Programm

10:00 Uhr - TAGUNGSBEGINN
10:00 – 10:15 Uhr Begrüssung
10:15 – 11:00 Uhr Keynote zum Thema Seamless Learning
(Prof. Dr. Marcus Specht)
11:00 – 12:00 Uhr Didaktisch-konzeptionelle und technische Entwicklung von Seamless Learning Projekten mithilfe eines «Design-Based-Research-Ansatzes»
Basisprojekt Seamless Learning (Prof. Dr. Bernadette Dilger und Dr. Christian Rapp)
MITTAGSPAUSE
13:00 – 13:30 Uhr Vorstellung aktueller Seamless Learning Projekte als Ausblick auf die nachfolgende Poster-Session
13:30 – 15:00 Uhr Poster-Session - Zehn Poster zu aktuellen Seamless Learning Projekten in der Bodenseeregion
15:00 – 15:30 Uhr Kritische Reflektion und Diskussion
(Prof. Dr. Marcus Specht)
15:30 – 16:00 Uhr Podium und Ausblick
(Prof. Dr. Claude Müller Werder, Dr. Christian Rapp, Prof. Dr. Marcus Specht, Dr. Andreas Witzig)
16.00 Uhr - TAGUNGSENDE

 

Zur Anmeldung