Projekt 8 – Abschlussarbeiten schreiben

Wissenschaftliche Abschlussarbeiten sind eine grosse Herausforderung für Hochschulen. Entsprechend ihrer Studierendenzahlen müssen sie jährlich hunderte, wenn nicht tausende von Arbeiten betreuen. Dabei bringen die Studierenden in den kurzen Bachelor-Studiengängen oft nur ungenügende Voraussetzungen für das selbständige Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten mit. Viele lernen erst beim Schreiben ihrer Abschlussarbeiten, was wissenschaftliches Schreiben ist. Seamless Learning bietet dank kontextübergreifenden, skalierbaren und flexiblen Lernformen Lösungen dafür. Das Forschungsprojekt entwickelt die Online-Plattform «Thesis Writer» weiter – mit Bezug auf die Seamless-Learning-Perspektive. Sie transformiert die traditionelle personalintensive Anleitung von Abschlussarbeiten ins Digitale und kann mit einer integrierten, webbasierten Plattform eine grosse Zahl von Studierenden erreichen. Die Anleitenden werden dabei von Routine-Instruktionen entlastet und können so intensiver auf die inhaltlichen, methodischen und fachlichen Fragen der Studierenden eingehen. Der Einsatz des Thesis Writer an verschiedenen Hochschulen soll Aufschluss über Akzeptanz, Verwendbarkeit, Integrierbarkeit in Studienabläufe und allfällige Unzulänglichkeiten geben. Aufgrund der aufgezeichneten Interaktionen des Thesis Writer hofft das Projektteam zudem, neue Erkenntnisse für die wissenschaftliche Schreibforschung zu gewinnen und Forschungslücken bei interaktiven Instruktionssystemen zu schliessen. Ein vergleichbares Tool im deutschsprachigen Raum ist bisher nicht bekannt.

Projektpartner: ZHAW, Universität Konstanz, Universität Liechtenstein, Prognosix AG, Universität St.Gallen
Projektzeitraum: 10.10.2017 bis 31.12.2019

Thesis Writer - Get your thesis done!

Jedes Jahr müssen Tausende von Studierenden wieder aufs Neue den Sprung ins kalte Wasser wagen und eine längere wissenschaftliche Abschlussarbeit schreiben, die Teil ihrer Abschlussprüfung ist. Jedes Mal entsteht wieder die gleiche Ratlosigkeit, Unsicherheit und Suche nach Orientierung. Die Vorbereitung dafür ist in den knappen Bologna-Studiengängen zu kurz und für viele ist es überhaupt das erste Mal, dass sie eine längere wissenschaftliche Arbeit schreiben müssen. TW bietet Hilfe an, die auf diese Situation zugeschnitten ist. TW stimmt auf die Arbeit ein und begleitet die Schreibenden über den ganzen Herstellungsprozess hinweg.